Sächsische CDU beginnt Sondierungsgespräche mit der SPD

CDU braucht neuen Koalitionspartner / Weiteres Treffen mit den Grünen geplant

Beide Seiten hoffen auf gute Gespräche und SPD-Parteichef Dulig spricht sogar von guter Laune zum Gesprächsbeginn. Die CDU kann trotz des schlechtesten Wahlergebnis seit 1990 weiterregieren - aber nicht allein.

Dresden. Die sächsische CDU lotet nun auch Chancen für ein Regierungsbündnis mit der SPD aus. Das erste Sondierungsgespräch begann am Freitag in der Landesgeschäftsstelle der Union in Dresden. Neben den beiden Parteichefs Stanislaw Tillich (CDU) und Martin Dulig (SPD) nehmen daran unter anderen die Generalsekretäre Michael Kretschmer (CDU) und Dirk Panter (SPD) teil....

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 205 Wörter (1296 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.