Auch Bürgermeister

Im Schatten der Landtagswahl küren am Sonntag neun Kommunen ihre Rathauschefs

  • Von Andreas Fritsche
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

In Cottbus und Senftenberg unterstützt die LINKE Kandidaten der SPD, in Eberswalde bewerben sich gleich zwei Sozialisten für das Bürgermeisteramt.

Nicht so viel Beachtung wie in früheren Jahren haben die Kampagnen der Parteien zur Landtagswahl am 14. September gefunden. Landesweit noch weniger zur Kenntnis genommen werden die Bürgermeisterwahlen in neun brandenburgischen Kommunen, die zeitgleich stattfinden. Dabei sind beachtliche Städte betroffen: Cottbus, die zweitgrößte Stadt des Landes, und Eberswalde, die fünftgrößte Stadt. Auch Senftenberg, Bernau, Werder/Havel und Trebbin sind keine unbedeutenden Nester. Lediglich bei Märkische Heide, Leegebruch und Löwenberger Land ließe sich das Desinteresse außerhalb dieser Gemeinden verstehen.

Vor acht Jahren hatte der Oberbürgermeisterwahlkampf in Cottbus noch für Aufsehen gesorgt. Die SPD wollte damals zunächst die heutige Bildungsministerin Martina Münch ins Rennen schicken. Erst als sich deren Aussichtslosigkeit klar abzeichnete, wurde die Kandidatin durch Frank Szymanski ersetzt, der lieber Verkehrsminister in Potsdam geb...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.