Werbung

Drei Todesurteile im Prozess zu Kunming

Peking. Im Prozess um die tödliche Messerattacke im Bahnhof von Kunming im Südwesten Chinas sind drei der vier Angeklagten zum Tode verurteilt worden. Wie der Sender CCTV am Freitag berichtete, wurde gegen den vierten mutmaßlichen Verantwortlichen eine lebenslange Haftstrafe verhängt. Sie mussten sich wegen Terrorvorwürfen verantworten. Bei der Attacke auf dem Bahnhof waren am 1. März 31 Menschen getötet und mehr als 140 weitere verletzt worden. Die chinesische Regierung machte Separatisten aus Xinjiang für die Attacke verantwortlich. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!