Werbung

Verkürzte Arbeitszeit bei der Bundeswehr

Berlin. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) will offenbar die Arbeitszeiten der Soldaten verkürzen. Wie die »Süddeutsche Zeitung« berichtete, sollen zudem Besoldung und Versorgung nach der Dienstzeit sowie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf verbessert werden. Das entsprechende Gesetz soll in wenigen Wochen vom Kabinett beschlossen werden. Von 2016 an solle für alle Soldaten »im Grundbetrieb« eine »regelmäßige Arbeitszeit« von 41 Stunden in der Woche gelten, schreibt das Blatt. Bislang können Vorgesetzte, die den Dienstplan festlegen, bis zu 46 Stunden einplanen. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen