Das Minsker Memorandum für Frieden in der Ostukraine

Rückzug schwerer Waffen aus dem Kampfgebiet vereinbart / Flugverbotszone für Kampfflugzeuge und Drohnen festgelegt

Zur weiteren Stabilisierung der Lage in der Ostukranine haben Vertreter der prorussischen Separatisten und der ukrainischen Regierung in Minsk unter OSZE-Vermittlung einen Neun-Punkte-Aktionsplan vereinbart.

Minsk. Zur Stabilisierung der Lage in der Ostukraine haben sich die Konfliktparteien auf einen weiteren Aktionsplan mit neun Punkten geeinigt. Das Memorandum unterzeichneten ukrainische Regierungsvertreter und prorussische Separatisten in der weißrussischen Hauptstadt Minsk unter Vermittlung der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE). Das Papier ist Teil eines Friedensplans des ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko und einer Initiative von Kremlchef Wladimir Putin. Die neun Punkte des Memorandums:

  • Die [vor zwei Wochen vereinbar...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 243 Wörter (1897 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.