Mehrere Verletzte bei Aktionen gegen »Marsch für das Leben«

Tausende Menschen demonstrieren gegen Abtreibung und Sterebehilfe

Berlin. Mehrere Tausend Abtreibungsgegner haben am Samstag in Berlin mit einem »Marsch für das Leben« gegen Präimplantationsdiagnostik und aktive Sterbehilfe demonstriert. Der Bundesverband Lebensrecht sprach als Organisator von mehr als 5.000 Teilnehmern. Begleitet wurde die Demonstration von Gegenkundgebungen und Blockadeversuchen von Abtreibungsbefürwortern. Dabei kam es auch zu Polizeieinsätzen, bei denen nach Angaben von Demonstranten mehrere Menschen verletzt wurden.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: