Werbung

Zahl der Asylsuchenden steigt an

17 295 Asylbewerber haben in Berlin im Jahr 2013 Zuflucht gesucht und Unterstützung vom Staat erhalten. Das ist der höchste Stand seit zehn Jahren, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Mittwoch mitteilte. Die Ausgaben für Grund- und Hilfsleistungen betrugen 128 Millionen Euro. Die meisten Flüchtlinge kamen aus Ost- und Südosteuropa. Auch viele Menschen aus Afghanistan, Syrien und dem Irak fanden in Berlin Zuflucht. Die Zentrale Aufnahmeeinrichtung kümmerte sich um die meisten Flüchtlinge. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!