Die Krise lässt auch Klios Jünger nicht kalt

50. Deutscher Historikertag in Göttingen diskutiert über »Gewinner und Verlierer«

  • Von Harald Loch
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Die Veranstalter widerstanden der Versuchung, den »größten geisteswissenschaftlichen Kongress Europas« (400 Referenten aus 21 Staaten, 3000 Teilnehmer) an eines der zahlreichen historischen Jubiläen dieses Jahres zu fesseln: 25 Jahre Mauerfall, 75 Jahre Überfall Hitlerdeutschlands auf Polen, 100 Jahre Ausbruch des Ersten Weltkrieges, 200 Jahre Wiener Kongress oder - um die Brücke zum diesjährigen Partnerland Großbritannien zu schlagen - 300 Jahre Personalunion zwischen dem Kurfürstentum und späterem Königreich Hannover mit dem United Kingdom. Aber natürlich gab es eine hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion zu »Europa 1914«.

Indes, das wissenschaftsfremde Motto »Gewinner und Verlierer« erwies sich als ergiebiges Generalthema für den 50. Deutscher Historikertag in Göttingen. Man mag es als der Geschichtswissenschaft unangemessen bezeichnen, es lenkt aber die Aufmerksamkeit von der Chronologie der Ereignisse auf Inhalte. Und da ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 629 Wörter (4622 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.