Etat für Trans, lesbische und schwule Eltern

Lesben- und Schwulenverband fordert Erhalt des einzigen Regenbogenfamilienzentrums Deutschlands

Beratungen für schwule, lesbische und Trans-Eltern sollen im Berliner Haushalt festgeschrieben werden. Das wünscht sich der Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg (LSVD) vom Berliner Senat und dem Abgeordnetenhaus zu Berlin. Im Ausschuss für Bildung, Jugend und Familie des Berliner Abgeordnetenhauses fand deshalb am Donnerstag eine Anhörung zum Thema Regenbogenfamilien statt.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: