Werbung

UNTEN LINKS

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Der verbissene Kampf für und gegen Private Krankenkassen gehört zu den großen ideologischen Gefechten unserer Zeit. Wer sie abschaffen will, ist auf jeden Fall schon mal kein guter Marktwirtschaftler und wahrscheinlich auch kein lupenreiner Demokrat; wer aber auch gleich noch eine Einheitskasse für alle fordert, der kann eigentlich nur Zentralist, Altkommunist, Dr. med. soz. oder noch etwas viel Schlimmeres sein. Solche Leute wiegeln die Bürger auf und machen die heiligen Grundwerte madig, auf denen unsere Erfolgsgesellschaft beruht: Profitrate, Wettbewerb, Effizienz, freie Auswahl. Wer das nicht will, der will quasi den Sozialismus zurück haben, und wohin der führt, das kann man ausgiebig im Museum von Hubertus Knabe besichtigen. Nun soll über die Abschaffung der Privaten Krankenkassen sogar das Volk entscheiden - in der Schweiz. Na Gott sei dank. Sollen sie doch hinter den sieben Bergen so viel Sozialismus machen, wie sie wollen. wh

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen