Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Hongkong: Buhrufe zum Nationalfeiertag unter Chinas Staatsflagge

Forderungen nach Demokratie und freien Wahlen begleiteten auch die Feierlichkeiten zum 65. Gründungsjubiläum der Volksrepublik

Hongkong kommt nicht zur Ruhe - mit ihren Forderungen nach mehr Demokratie und wirklich freien Wahlen hielten die im Finanzdistrikt ausharrenden Demonstranten auch am Nationalfeiertag der Volksrepublik den Druck auf die Führung in Peking aufrecht. Die Polizei hielt sich zunächst zurück.

Hongkong. Die Proteste in Hongkong haben am Mittwoch die Feiern zum 65. Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China begleitet. Mit Gesängen und Buhrufen kommentierten Demonstranten am Morgen das traditionelle Hissen der Flaggen Chinas und Hongkongs auf dem Golden Bauhinia Square. Die Polizei schritt zunächst nicht ein.

Der Abgeordnete Leung Kwok Hung wurde von Sicherheitskräften abgeführt, als er kurz vor Abspielen der chinesischen Nationalhymne lauthals »echte Wahlen« forderte. Als Zeichen seiner Unterstützung für die Demokratiebewegung spannte Bezirksrat Paul Zimmermann mitten während der Zeremonie zum Nationalfeiertag einen gelben Regenschirm auf.

An der Zeremonie nahmen neben dem umstrittenen Chef der Sonderverwaltungszone, Leung Chun Ying, und Chinas wichtigstem Vertreter Zhang Xiaoming weitere Ehrengäste vom Festland teil. In einer anschließenden Rede ging Leung nicht ausdrücklich auf die Proteste ein. Er sagte ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.