Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Der Club...is a Depp

  • Von Christoph Ruf, Nürnberg
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Von Augsburg überholt, von Greuther Fürth deklassiert: Sportlich liegt der 1. FC Nürnberg darnieder. Das selbstironische Motto »Der Club is a Depp« bestimmte auch die Mitgliederversammlung.

Der 1. FC Nürnberg ist wohl das, was man einen Traditionsverein nennt. Es gibt im Fränkischen Dörfer, in denen in fast jedem Garten die Club-Fahne weht. Wenn es gut läuft, fahren 5000 Fans nach Niedersachsen, um dort ihr Team zu unterstützen, wenn es schlecht läuft, wird ein alter Spruch referiert: »Der Club is a Depp!« Den höre er in letzter Zeit ständig, klagte am Dienstagabend dann auch ein Rentner aus Fürth, der auf der von 2000 Mitgliedern besuchten Mitgliederversammlung mit kippender Stimme Einblick in seine Gefühlswelt gibt: »Der Club ist mein Herz. Ich habe sogar schon einen Herzinfarkt gehabt wegen dem Club.«

Derzeit muss sich seine Familie wieder um den Herzkranken sorgen: Der FCN dümpelt auf Platz 13 der Zweiten Liga herum und hat beim glücklichen 3:2-Sieg gegen den 1. FC Kaiserslautern am Montagabend erst den dritten Saisonsieg im achten Spiel gelandet. Dem stehen fünf Niederlagen gegenüber, in denen man nach Ansic...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.