Werbung

Naturschutzverbände für eigenes Umweltressort

Potsdam. In einer am Donnerstag verbreiteten Erklärung fordern die Naturschutzverbände NABU und BUND, »dass der Zuschnitt der bisherigen Ministerien so bleibt wie in der letzten Legislaturperiode, damit der Umwelt- und Naturschutz nicht in einem Ministerium für Land- und Forstwirtschaft weit hinten ansteht«. Über eine Aufteilung des Umwelt- und Gesundheitsministeriums von Anita Tack (LINKE) unter Agrar- und Sozialministerium ist mehrfach spekuliert worden. nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen