Messeneuheit

Eine deutsch-deutsche Zeitreise.

  • Von Regine Blöcher
  • Lesedauer: ca. 7.0 Min.

Das ist für unsere armen Brüder und Schwestern im Osten», sagte meine Mutter und zündete zwei Kerzen an, die sie aufs Fensterbrett gestellt hatte. Dann machte sie die Lampe im Zimmer aus. Es war ein trüber Novembersonntagabend in den 1950er Jahren - und «Volkstrauertag». Der Kerzenschein strahlte nach draußen auf die dunkle Straße unseres niedersächsischen Dorfes - und ganz bestimmt darüber hinaus, da war ich mir sicher - denn irgendwo in der Weite jenseits unserer Dorfstraße vermutete ich ihn, den «Osten». In meiner kindlichen Fantasie wuchsen die «Brüder und Schwestern» dort zu einer im Dunkeln vor sich hin dümpelnden Menschenmenge, die mit ihren trüben Augen aus der Ferne hoffnungsvoll zu dem hellen Licht unserer Fensterbank aufblickte - und zu den anderen Fenstern, denn auch die Nachbarn hatten Kerzen aufgestellt.

Wenn vor Weihnachten im Gemeindehaus «für die Zone» gepackt wurde, waren wir Dorfkinder neugierige kleine Zaun...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1572 Wörter (10039 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.