Hongkong im Bann der Proteste

Auseinandersetzungen auf der Straße und leichte Hoffnung auf Gespräche

Im Streit um das Wahlsystem in der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong hat es am Freitag erneut gewaltsame Zusammenstöße gegeben.

Hongkong. Mehr Demokratie fordernde Demonstranten lieferten sich in Hongkong Auseinandersetzungen mit Gegendemonstranten sowie Sicherheitskräften. Kurz zuvor hatten die Anführer der protestierenden Studenten ein Gesprächsangebot von Verwaltungschef Leung Chun Ying angenommen, drohten jedoch mit dessen Aufkündigung, sollten die »organisierten Angriffe« nicht aufhören.

Tausende Anhänger der Demokratiebewegung versammelten sich am Donnerstag vor Leungs Amtssitz und blockierten zudem zentrale Verwaltungsgebäude...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 236 Wörter (1744 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.