Werbung

Verkauf überdenken

Das Berliner Parlament fordert von der Bundesregierung ein Umdenken in der Immobilienpolitik. Bundeseigene Wohnungen in Städten mit angespanntem Wohnungsmarkt müssten mit sozialer Verantwortung und nicht einfach zum Höchstpreis verkauft werden, verlangten alle fünf Fraktionen am Donnerstag einstimmig. Wohnungen und Grundstücke sollten zuerst den Städten und Gemeinden angeboten werden. Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben will in Berlin 1700 Wohnungen verkaufen - zu einem guten Preis. Damit verschärfe sie die Situation auf dem Wohnungsmarkt, kritisierte Iris Spranger (SPD). dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen