Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Schlag doch mal zu

In Sachsen-Anhalt können Menschen ihren Frust an Einrichtungsgegenständen ablassen

  • Von Ann-Christin Schneider, Halle
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Möbel zerschlagen zum Stressabbau - kein Problem im »Wutraum« in Halle. Vor Baseballschläger und Vorschlaghammer ist dann auch das Bild vom Chef nicht mehr sicher.

Das Geschirr muss zuerst dran glauben. Im Rhythmus der Heavy-Metal-Musik, die aus den Lautsprechern dröhnt, schmeißt Annegret Wolf die Teller gegen die Wand. Dann schnappt sie sich einen Spiegel von der Kommode und lässt ihn - begleitet von einem Kampfschrei - in unzählige Scherben zerspringen. Mit ihrem Mann Michael ist sie von Einbeck in Niedersachsen nach Halle gekommen, um einmal richtig Frust abzulassen. Denn dort haben die Betreiber von »Schlag dich fit« ihren »Wutraum« eingerichtet, wo man gegen den Stress im Alltag und im Job Möbel kurz und klein schlagen kann.

Die Idee des »Wutraums« kommt aus Amerika. Von da haben Ronny Rühmland sie nach Sachsen-Anhalt gebracht. Tische, Stühle, Gesch...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.