Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Zeitreisender auf den Meeren

Vor 100 Jahren wurde der norwegische Forscher und Abenteurer Thor Heyerdahl geboren

  • Von Martin Koch
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Am 6. Oktober wäre er 100 Jahre alt geworden: Thor Heyerdahl ist einer der großen Helden Norwegens. 1947 überquerte er mit einem Floß den Pazifik. Das Abenteuer mit der »Kon-Tiki« machte ihn berühmt.

In der präkolumbischen Mythologie war »Kon-Tiki« der Name eines Sonnengottes, der vormals die Zivilisation der Inkas begründet hatte. Denselben Namen trug auch ein Floß aus Balsaholz, das am 28. April 1947 den Hafen der peruanischen Stadt Callao in Richtung Polynesien verließ. Leiter dieser abenteuerlichen Expedition war der Norweger Thor Heyerdahl. Auf neun zusammengebundenen Baumstämmen und in einer offenen Bambushütte segelten er und seine Crew wochenlang auf dem Pazifik. Freunde hatten Heyerdahl gewarnt: »Vierzehn Tage, und du gehst unter wie ein Stein. Du kannst ja nicht einmal schwimmen.« Doch es kam anders. Hundert und einen Tag trotzte das wackelige Floß allen Unbilden der Natur. Dann erreichte es am 7. August 1947 die polynesische Insel Raroia - rund 8000 Kilometer vom amerikanischen Festland entfernt.

Viele Menschen fragten sich danach verwundert: Wozu das alles? Wofür hatten sechs Männer so leichtfertig ihr Leben aufs Spiel g...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.