• Kultur
  • Buchmesse Frankfurt/Main

Dr. Jekyll und Mr. Hyde

Hauke Brunkhorst entlarvt das doppelte Gesicht Europas

  • Von Rudolf Walther
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

»Je länger man Europa vernünftig anschaut, desto unvernünftiger schaut es zurück.« Der Soziologe und Philosoph Hauke Brunkhorst dreht einen Satz Hegels um, der noch der Meinung war, man müsse nur vernünftig in die Geschichte zurückschauen, dann würde sie auch vernünftig erscheinen.

In Europa, d. h. in der Europäischen Union läuft vieles von Anfang an verkehrt, auch wenn die europäische Einigung noch so oft als erfolgreiches Projekt gelobt wird, dem zuletzt der Friedensnobelpreis verliehen wurde. Die Friedens- und Weltbeglückungsrhetorik, mit der die Geschichte der EU besungen wird, ist verlogen, denn am Anfang der europäischen Einigung stand die Verdrängung ihres wirklichen Ursprungs.


Buch im nd-Shop bestellen:
* Hauke Brunkhorst:

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 588 Wörter (4125 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.