Selbstmordattentäter tötete fünf Polizisten

Moskau. In der russischen Kaukasusrepublik Tschetschenien hat ein Selbstmordattentäter fünf Polizisten mit in den Tod gerissen und zwölf weitere verletzt. Wie das russische Innenministerium mitteilte, wollte der Mann einen Bombenanschlag auf eine Konzerthalle in der tschetschenischen Hauptstadt Grosny verüben. Dort wollten Tausende aus Anlass des Stadtfestes von Grosny an einer Galavorstellung teilnehmen. Der Attentäter zündete den Sprengstoff bei einer Kontrolle. AFP/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung