Erklärung des Unerklärlichen

TV-Tipp: »Kapitalismus quo vadis?« auf Arte

  • Von Jan Freitag
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Es ist gut, dass die Leute nicht wissen, wie unser Banken- und Geldsystem funktionieren», so sagte mal einer, der eben damit reich geworden war. «Andernfalls gäbe es eine Revolution, noch bevor der Morgen anbricht.» Der Mann hieß Henry Ford. Arbeitsteilung, Massenproduktion, Angebotspolitik bei väterlicher Sozialpartnerschaft hatten seinerzeit nicht nur Fords Kontostand in luftige Höhen gehoben, sondern den Kapitalismus insgesamt auf eine neue Stufe. Ohne sein System der Massenanfertigung für die Konsumgesellschaft wäre die Welt heute eine andere. Und je weniger die breite Masse von all dem begriff, desto besser für ihn, das Kapital, die da oben.

Rund 100 Jahre später wissen selbst die da unten immer mehr übers herrschende System der Geld- und Warenströme; schließlich sind Aktienfonds die Sparkassenbücher von heute, der Kapitalismus ist keine Geheimwissenschaft mehr, sogar Lageristen hantieren zuweilen lässig mit Begriffen von...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 524 Wörter (3640 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.