Den Karton kaufen oder die Schuhe?

Mutmaßungen im Kosmos des Dramatikers: die Heiner-Müller-Konferenz in Berlin

  • Von Hans-Dieter Schütt
  • Lesedauer: ca. 6.0 Min.

Dichter sterben, und sie hören doch nicht auf mit Arbeit: Sie warten. Darauf, dass den Lebenden unwiderruflich aufgeht: Ja, wir leben tatsächlich in jenen Untergängen, von denen die Dichter sprachen, als sie von Hoffnung schrieben. Denn Untergang ist Hoffnung - wo etwas endet, entsteht Freiraum. Hoffnung ist nicht Hoffnung auf den Tag nach der Nacht, es ist Hoffnung auf den Tag inmitten der Nacht.

Nach dem Ende der DDR sah Heiner Müller eine Hoffnung »in der Trennung der Kommunisten von der Macht«. Jetzt seien wieder Fragen möglich. Und das Paradoxe locke: offenes Vertrauen in das, was der Mensch nicht ändern kann, nämlich - Freiheit zu wollen, ohne sie wirklich leben zu können. Über dies »Rätsel der Freiheit« diskutierte die dreitägige »Transatlantische Konferenz zur Bedeutung Heiner Müllers im 21. Jahrhundert«, die »Internationale Heiner-Müller-Gesellschaft« hatte in die Akademie der Künste eingeladen. Noch über 85 Jahre dau...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1325 Wörter (8857 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.