Die Strickmädels aus Hohenschönhausen

Bis zu 3000 Einzelteile fertigen die engagierten Rentnerinnen jährlich für Bedürftige

  • Von Steffi Bey
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Mützen für Frühgeborene, Pullover für Obdachlose oder Loopingschals für junge Leute: Die Strickmädels aus Hohenschönhausen fertigen unterschiedliche Wollartikel für Bedürftige.

Frauen können nun mal mehrere Dinge gleichzeitig: reden, zuhören und dabei auch noch stricken. Das Stimmgewirr in der Begegnungsstätte im Warnitzer Bogen ist jeden Mittwoch gewaltig. Eine Woche lang haben sich die Strickmädels nicht gesehen. Also werden die neuesten Dinge ausgetauscht. »Der Schneemann auf dem Pullover sieht toll aus«, finden die Damen. Auch die Früchtemützchen aus der bunten Wolle gefallen den Hohenschönhausenerinnen. Auf dem Tisch liegen die handgefertigten Kreationen, die in den vergangenen sieben Tagen entstanden. Gefertigt von den insgesamt 14 Strickmädels, die zwischen 60 und fast 80 Jahre alt sind.

Seit 2011 gibt es den »lockeren Zusammenschluss«, wie es Evelin Kühnel, ehrenamtliche Chefin der Freizeitstätte, ausdrückt. Denn gestrickt werden kann was und wie es jeder möchte. »Wir geben keine Maße oder Formen vor, denn den Frauen soll die Beschäftigung Spaß machen«, betont die 64-Jährige. In diesen Wochen...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 588 Wörter (3909 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.