Stoltenberg sagt Polen NATO-Unterstützung zu

Warschau. Der neue NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat bei seiner ersten Auslandsvisite in Polen den östlichen Bündnismitgliedern den Beistand der Militärallianz zugesichert. Die NATO sei zu einer »permanenten Präsenz« in den Mitgliedsstaaten an der Grenze zu Russland entschlossen, sagte Stoltenberg am Montag während einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Polens Präsident Bronislaw Komorowski. Zugleich versicherte der NATO-Chef, das Militärbündnis verfolge mit der Verstärkung seiner Kapazitäten an den östlichen Außengrenzen »gänzlich defensive« Absichten. Komorowski wiederholte beim Treffen mit Stoltenberg Polens Forderung nach zügiger Umsetzung des geplanten NATO-Raketenabwehrschilds. AFP/nd Kommentar Seite 4

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung