Werbung

»Henker von Riga«

Musical in der Kritik

Ein Musical über das Leben eines NS-Verbrechers in Lettland hat scharfe Kritik des Simon-Wiesenthal-Zentrums ausgelöst. »Das Theaterstück ist ein schamloser Versuch, das Bild eines der berüchtigtsten Massenmörder der Juden im Baltikum während des Holocaust zu rehabilitieren«, schrieb Efraim Zuroff, der Direktor des Zentrums. Das Musical »Cukurs. Herberts Cukurs« soll erstmals am 11. Oktober in Liepaja aufgeführt werden. Produzent Juris Millers sagte, ihm sei bewusst, dass das Musical provokant sei. Ziel sei es, eine Diskussion in Wissenschaft und Politik zu starten, wie der Pilot Herberts Cukurs letztlich zu bewerten sei.

Cukurs wurde in Lettland vor dem Zweiten Weltkrieg durch seinen Flug in einem selbstgebauten Flugzeug von Riga bis ins afrikanische Gambia zu einer Art Nationalheld. Während der deutschen Besatzung war er Mitglied eines berüchtigten NS-Kommandos lettischer Kollaborateure. Historiker gehen davon aus, dass Cukurs für den Tod Zehntausender Juden verantwortlich ist. Nach dem Krieg tauchte der als »Henker von Riga« bezeichnete Lette unter. 1965 wurde er vom israelischen Geheimdienst Mossad in Uruguay aufgespürt und getötet. dpa

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln