Prügeleien mit Islamisten, Parteizentralen besetzt

Auch in der Bundesrepublik wird gegen IS protestiert / Ausschreitungen zwischen Kurden und Islamisten in Hamburg und Celle

  • Von Marcus Meier
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

In Deutschland mehren sich Demonstrationen für eine Unterstützung des kurdischen Widerstandes in Kobane. Gestern wurden zwei Parteizentralen besetzt - in Hannover und Bielefeld.

Am Mittwochnachmittag besetzten kurdische Studenten die Zentrale des CDU-Kreisverbandes in Hannover. Laut einem Bericht der «Hannoverschen Allgemeinen Zeitung» wollten 17 Kurden dort einen Ordner mit Forderungen übergeben. Sie mahnten laut dem Blatt ein Ende des PKK-Verbotes, eine klare Positionierung der Bundesregierung gegen die Terroristen des Islamischen Staates (IS) und direkte Waffenlieferungen für die Kurden in Kobane an. Zwar kam es zu einem größeren Polizeieinsatz, doch der herbeigeeilte lokale Parteichef Dirk Toepffer sagte, man werde auf Strafanträge verzichten. «Wir werden hier solange bleiben, bis unsere Forderungen akzeptiert werden», ließ sich ein Sprecher des PKK-nahen Verbandes der Studierenden aus Kurdistan (YXK) zwischenzeitlich via «Facebook» zitieren.

Eine ähnliche Aktion fand zeitgleich im ostwestfälischen Bielefeld statt, wo jedoch eine SPD-Zentrale besetzt wurde. Auch hier behaupte der Studentenverband ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.