Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Debatte & Kritik

Als Thomas Pikettys Buch »Das Kapital im 21. Jahrhundert« im Sommer 2013 in Frankreich erschien, wurde es zwar freundlich aufgenommen. Allzu viel Aufmerksamkeit erhielt es jedoch nicht. Der Hype begann erst mit der US-amerikanischen Ausgabe im März 2014, als Paul Krugman, Träger des Wirtschaftsnobelpreises von 2008, Pikettys Werk als »das wichtigste Buch des Jahres, vielleicht des Jahrzehnts« feierte. Stephan Kaufmann und Ingo Stützle haben sich den Fall genauer angeschaut: S...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.