Respekt und: Weiter so!

Willi Hajek über die Streiks der GDL bei der Deutschen Bahn

Es ist offensichtlich, unter den streikenden BahnwerkerInnen gibt es eine Menge Erwartungen an den Streik, das erklärt auch die hohe Beteiligung an den Abstimmungen und an den Streikaktionen. Kaum einmal wird in den Medien über ihre Arbeitsbelastungen gesprochen und wenn, dann zumeist herablassend und geprägt von Respektlosigkeit und extremer Nachlässigkeit.

Mehr Verständnis bekommen die Streikenden von denjenigen, die alltäglich die Bahn nutzen und die Streiks auch deshalb verstehen, weil sie selbst auch eigene Belastungen täglich in der Lohnarbeit erfahren. Dennoch ist es schon bewundernswert, trotz dieser fast einheitlichen Beschimpfung in den etablierten Medien, wie groß die Entschlossenheit innerhalb des Streiklagers ist und die Führung der Gewerkschaft Deutscher Lokführer (GDL) sogar versucht, zu hohe Erwartungen an das Ergebnis wie auch die Forderung...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 414 Wörter (2821 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.