Werbung

Weitere Opfer sollen von Heimkinder-Fonds profitieren

Koblenz. Der Hilfsfonds für frühere Heimkinder soll noch weiteren Opfergruppen zugute kommen. Profitieren sollten nach einer geplanten Aufstockung des Fonds auch Kinder, die zwischen 1949 und 1975 in Einrichtungen der Behindertenhilfe und Psychiatrie misshandelt wurden, teilte das Bundesfamilienministerium nach einem Bericht der »Rhein-Zeitung« mit. Diesen Betroffenen sollten »grundsätzlich gleichwertige Hilfen wie die im Heimkinderfonds« angeboten werden. Das sehe ein Konzept des Bundesarbeitsministeriums vor. epd/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen