Protest gegen Ausweisung von Flüchtlingen aus Berlin

Debatte über Schlafplätze für Asylsuchende in der Hauptstadt / Bezirksamt Lichtenberg gegen Containerdorf: »falsches Signal«

Update 13.15 Uhr: Die Kritik an der Ausweisung der Berliner Flüchtlinge reißt nicht ab. Berliner Ausländerorganisationen sowie einige Theater haben dagegen protestiert, dass die Flüchtlinge vom Oranienplatz ihre Unterkünfte verlassen müssen. Die »Massenräumung und der Zwang in die Obdachlosigkeit von über 85 Menschen« gehöre zu einer Reihe von »Unmenschlichkeiten und Ungerechtigkeiten« des Senats, teilten die Organisationen am Donnerstag mit. Die Politik habe damit ihre Zusagen im Einigungspapier mit den Oranienplatz-Flüchtlingen gebrochen. Darin sein ihnen Unterkunft für die Dauer der Asylprüfungsverfahren zugesichert worden.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: