Schwierige Verhandlungen zum Klimaschutz bei EU-Gipfel

Umweltministerin Hendricks (SPD): Kompromiss über EU-Klimaziele bis 2030 möglich / Scharfe Kritik an Bundesregierung durch Umweltorganisationen

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks gibt sich zuversichtlich: Die EU-Staaten würden sich beim EU-Gipfel schon auf verbindliche Klimaziele bis 2030 einigen. Der BUND befürchtet aber, dass Angela Merkel schon vorher eingeknickt sei.

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) plädiert für eine weitere Verschärfung der Klimaschutzanstrengungen. Auch wenn die EU am Donnerstag die Verdoppelung der Einsparziele für Kohlendioxidemissionen bis 2030 beschließen dürfte, »sollten wir auf größere Ambitionen vorbereitet sein«, sagte Hendricks der »Frankfurter Allgemeinen Zeitung« vom Montag. Die Umweltschutzorganisation Greenpeace protestierte an der SPD-Zentrale gegen die Kohlepolitik von Bundeswirtschaftsminister und Parteichef Sigmar Gabriel.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: