Werbung

Holzklau auf Rekordniveau

Potsdam. Die Polizei beziffert den 2013 durch Holzdiebstahl in Brandenburger Wäldern angerichteten Schaden auf 395 140 Euro. Das ist ein neuer Höchststand - rund 200 000 Euro mehr als 2012, berichtet die »Märkische Allgemeine«. In der Statistik seien 2013 lediglich 225 Fälle gelistet - die Dunkelziffer sei aber weitaus höher, da nicht jeder Diebstahl angezeigt werde.

Brandenburg ist mit rund 1,1 Millionen Hektar eines der waldreichsten Bundesländer. Für rund 270 000 Hektar ist der Landesbetrieb Forst zuständig. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!