Werbung

Thyssen: Marinesparte vor dem Verkauf?

Düsseldorf/Essen. ThyssenKrupp hat einen Medienbericht über einen kurz bevorstehenden Verkauf seiner Marinesparte an den Düsseldorfer Rüstungskonzern Rheinmetall zurückgewiesen. »Wir führen derzeit keine Gespräche«, sagte ein Sprecher auf Anfrage. Ein Rheinmetall-Sprecher lehnte einen Kommentar ab. Zuvor hatte die »Wirtschaftswoche« berichtet, dass das Geschäft kurz vor dem Abschluss stehe. Demnach müssten sich die Parteien nur noch über den Preis für das Geschäft mit U-Booten und Fregatten einigen. Derzeit lägen beide Partner nur rund 100 Millionen Euro auseinander hieß es. Das Geschäft könne Anfang 2015 oder vielleicht sogar noch Ende 2014 über die Bühne gehen. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!