Werbung

Mieten steigen vor allem in Wolfsburg und Berlin

Berlin. Mieten ist einer Studie zufolge in den vergangenen fünf Jahren vor allem in Wolfsburg und Berlin teurer geworden. Demnach stiegen die Kaltmieten bei Neuvermietungen in Wolfsburg um 40,7 Prozent. Das ergab eine Studie von Immobilienscout24, die »Bild« vorlag. In Berlin stiegen die Preise durchschnittlich um 30,8 Prozent. Der Präsident des Deutschen Mieterbundes, Franz-Georg Rips, pocht auf eine schnelle Einführung der Mietpreisbremse. Ab 2015 soll die Miete in angespannten Märkten nur noch höchstens zehn Prozent über der örtlichen Vergleichsmiete liegen. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!