Feuerwehrmann wegen Zuhälterei unter Verdacht

Der Feuerwehrmann, der wegen Zuhälterei und Menschenhandels unter Verdacht steht, soll sieben Mädchen sexuell missbraucht haben. »Wir gehen von vier weiteren Fällen aus«, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Martin Steltner, am Freitag. Bislang war von drei Opfern ausgegangen worden. Der 49-jährige Mann soll die Mädchen angesprochen und angeworben haben, sie zur Arbeit für einen Escort-Service überredet sowie sie sexuell missbraucht haben. Am Donnerstag wurde er verhaftet. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung