Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Mediale Menschenjagd

Tom Strohschneider über die aggressive Stimmungsmache gegen die GDL, das Streikrecht und warum jetzt lautstarker Widerspruch nötig ist

Vor ein paar Tagen schlagzeilte das Onlineportal einer großen Tageszeitung: »Stoppt diesen Mann!« Jetzt ist die Telefonnummer von Claus Weselsky gedruckt worden, mit der Aufforderung, »dem Bahnsinnigen« die Meinung zu sagen. Ein Magazin veröffentlicht Bilder vom Wohnhaus des Vorsitzenden der GDL – Überschrift: »So versteckt lebt Deutschlands oberster Streikführer«. Was kommt als nächstes?

Die immer aggressiver werdende Stimmungsmache gegen den Tarifkampf der Lokführer und vor allem gegen den Gewerkschaftschef hat Züge angenommen, die jeden Rahmen sprengen. In einem Land, in dem sonst viele Journalisten sich für die besseren...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.