Werbung

Attentat mit Kleinbus in Jerusalem

Jerusalem. Zum dritten Mal binnen zwei Wochen ist Jerusalem von einem Anschlag betroffen. Ein Palästinenser rammte am Mittwoch mit einem Kleinbus mehrere Fußgänger und tötete mindestens einen. 14 Personen wurden laut Polizei verletzt. Anschließend sei der Fahrer ausgestiegen und habe Passanten mit einer Metallstange angegriffen. Polizisten erschossen ihn daraufhin. Er soll einer militanten Palästinenserorganisation angehört haben und aus Ostjerusalem stammen. Die Hamas übernahm die Verantwortung für die Tat. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!