Werbung

HRW berichtet von Landminen in Libyen

Tripolis. Im Kampf um die libysche Hauptstadt Tripolis sollen islamistische Milizen nach Angaben der Organisation Human Rights Watch (HRW) vom Mittwoch Landminen platziert haben. Die Islamistenallianz Fadschr Libia (»Libyens Morgendämmerung«), die jetzt die Kontrolle die Kon᠆trolle am Flughafen hat, beschuldigte eine Miliz aus der Stadt Al-Sintan der Minenverlegung. Seit Mitte August habe man im Flughafengebiet 600 der Sprengkörper unschädlich gemacht. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!