Gorbatschow: Westen hat Versprechen gebrochen

Friedensnobelpreisträger verweist unter anderem auf NATO-Osterweiterung und Jugoslawienkrieg / Auch Kissinger warnt vor »Neuauflage des Kalten Krieges«

Update 11 Uhr: Der frühere US-Außenminister Henry Kissinger hat wegen der Ukraine-Krise vor der Gefahr einer »Neuauflage des Kalten Krieges« gewarnt. Wenn diese Gefahr nicht ernst genommen werde, »wäre das eine Tragödie«, sagte Kissinger dem »Spiegel«. Russlands Präsident Wladimir Putin handele aus »strategischer Schwäche, die er als taktische Stärke tarnt«, sagte Kissinger dem Bericht vom Sonntag zufolge. Fortgesetzte Sanktionen gegen Moskau hält der 91-Jährige für kontraproduktiv. Von Berlin erwartet Kissinger mehr Initiative in der Außenpolitik: »Deutschland ist heute das wichtigste Land in Europa - und es sollte sich aktiver einbringen.«

Gorbatschow: »Die Welt ist an der Schwelle zu einem neuen Kalten Krieg«

Berlin. Anlässlich des 25. Jahrestag des Mauerfalls in Berlin hat der frühere sowjetische Staats- und Parteichef Michail Gorbatschow die Politik des We...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 588 Wörter (4090 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.