Gorbatschow: Westen hat Versprechen gebrochen

Friedensnobelpreisträger verweist unter anderem auf NATO-Osterweiterung und Jugoslawienkrieg / Auch Kissinger warnt vor »Neuauflage des Kalten Krieges«

Update 11 Uhr: Der frühere US-Außenminister Henry Kissinger hat wegen der Ukraine-Krise vor der Gefahr einer »Neuauflage des Kalten Krieges« gewarnt. Wenn diese Gefahr nicht ernst genommen werde, »wäre das eine Tragödie«, sagte Kissinger dem »Spiegel«. Russlands Präsident Wladimir Putin handele aus »strategischer Schwäche, die er als taktische Stärke tarnt«, sagte Kissinger dem Bericht vom Sonntag zufolge. Fortgesetzte Sanktionen gegen Moskau hält der 91-Jährige für kontraproduktiv. Von Berlin erwartet Kissinger mehr Initiative in der Außenpolitik: »Deutschland ist heute das wichtigste Land in Europa - und es sollte sich aktiver einbringen.«

Gorbatschow: »Die Welt ist an der Schwelle zu einem neuen Kalten Krieg«

Berlin. Anlässlich des 25. Jahrestag des Mauerfalls in Berlin hat der frühere sowjetische Staats- und Parteichef Michail Gorbatschow die Politik des We...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.