Die Methode des echten Humoristen

Claus Weidensdorfer erhielt den diesjährigen Hans-Theo-Richter-Preis

  • Von Gert Claußnitzer
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Leben ist Zauberei, ein Lauern ins Dunkel, ein Schleichen um das Mysterium der Begattung« lesen wir in einer Erzählung des österreichischen Schriftstellers Hans Lebert. Man könnte vielleicht dessen Werk mit Arbeiten des vorwiegend grafisch sich äußernden Künstlers Claus Weidensdorfer in Beziehung setzen. Da werden Wesenszüge erkennbar, die im Grunde beide teilen, der Schriftsteller wie der Grafiker. Die scheinbar wohlgeordnete Existenz auf der einen Seite und die Abgründe, die sich plötzlich auftun können! Und trotz des Umschlagens eröffnet sich mit einem Male eine, wenn auch beklemmende, Komik. Weidensdorfer (geboren 1931 in Coswig bei Dresden, heute in Radebeul lebend) meistert auf diese Weise, dank seines überschwänglichen Genies und seiner Größe, das Weltbild durch die Methode eines echten Humoristen.

Man mag darüber streiten, ob er nun ein Satiriker ist oder mit seinen Fantastereien und seinen komischen Einfällen, seinen Übertreibu...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 684 Wörter (4572 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.