Martin Kröger 12.11.2014 / Berlin / Brandenburg

Neue Debatte zu Olympia-Befragung

Im Abgeordnetenhaus laufen Sondierungsgespräche zur Volksgesetzgebung an

Alle sind sich einig, dass die Berliner zu einer möglichen Olympia-Bewerbung befragt werden müssen. Unklar ist jedoch, wie das gehen soll. Im Landesparlament beginnen jetzt Verhandlungen dazu.

In die Diskussion um eine Olympia-Befragung der Berliner kommt Bewegung. Nach nd-Informationen gibt es erste Sondierungen der im Abgeordnetenhaus vertretenden Parteien, ob Verhandlungen bezüglich einer möglichen Reform der Volksgesetzgebung aufgenommen werden sollen. Dafür wäre dann möglicherweise eine Verfassungsänderung notwendig. »Der SPD-Fraktionsvorsitzende Raed Saleh hat sich nach den Herbstferien telefonisch gemeldet und nachgefragt, ob wir ernsthaft verhandeln wollen«, sagt der Fraktionschef der Linkspartei, Udo Wolf.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: