Kein Raum für Studenten

  • Von Lena Tietgen
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Auch noch nach Beginn des Wintersemesters bleibt bezahlbarer Wohnraum für viele Studierende ein großes Problem. In Göttingen spitzte sich die Situation so zu, dass Studierende in Zelten übernachten mussten. Das Zeltlager ist ein Vorstoß der Wohnrauminitiative Göttingen, die bereits im Frühjahr auf die kommende Wohnungsnot aufmerksam machte und im Oktober auf Facebook eine Plakataktion mit dem Hinweis ankündigte: »Das Studentenwerk droht Mieterinnen und Mietern mit Kündigungen und Exmatrikulationen. Gemeinschaftlichem Wohnen wird die Existenzberechtigung entzogen. Wohnheime werden luxussaniert und bestehende Hausgemeinschaften aufgelöst.« Seitdem hängen an Studentenwohnheimen Transparente mit dem Motto »Wir bleiben alle«. Statt einzulenken, spricht das Studentenwerk jedoch ein Verbot aus. Allerdings wurde die Initiative laut stadtradio-goettingen.de von der SPD unterstützt: »Der SPD-Stadtverband kritisiert das Göttinger Studentenwe...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.