Geschichte zum Zapfen

In Leuna erstrahlt eine historische Tankstelle in neuem Glanz

  • Von Steffi Schweizer, Leuna
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Vor den Toren der Leuna-Werke gab es einst das weltweit erste Benzin aus Kohle. Diese historische Tankstelle erwacht jetzt wieder aus ihrem Dornröschenschlaf.

Eine der ältesten Tankstellen Deutschlands aus dem Jahr 1927 sorgte viele Jahrzehnte lang in Leuna für (Auto-)Mobilität. Heute riecht es am Haupttorplatz aber weder nach Benzin noch nach Diesel, sondern nach Farbe. Das sanierte Tankstellengebäude erstrahlt in frischem Gelb. Derzeit gibt es über die ehemalige Tankstelle eine Ausstellung, denn sie verbindet Stadthistorie mit Chemie-, Wirtschafts- und Weltgeschichte.

Ursprünglich 1918 als Gleichrichterstation für die Straßenbahn erbaut, verkaufte und reparierte Pächter Otto Felsberg hier ab 1920 Nähmaschinen und Fahrräder. »Nebenbei betrieb er eine kleine Flaschenbierhandlung,« weiß Stadtarchivar Dr. Ralf Schade. »Zu dieser Zeit gab es hier 23 solcher Garagen-Bierhandlungen. Brachte ein Kunde all sein Leergut zurück, war der Geschäftsmann pleite.« Dies war natürlich nicht der Grund dafür, dass Felsberg 1926 schließen musste.

»Schon länger hatte es im Raum Ludwigshafen-Mannheim Versuche ge...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.