Czajas Bruchbude

Martin Kröger sieht kaum Aufklärungswillen beim Senator

  • Von Martin Kröger
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Die Opposition im Abgeordnetenhaus macht es Sozialsenator Mario Czaja (CDU) derzeit zu leicht. Statt zunächst einen Bericht zu den fragwürdigen Geschäftspraktiken bei der Flüchtlingsunterbringung abzuwarten, wurde in den vergangenen Tagen in langen (Sonder-)Sitzungen ein Wust an Fragen aufgeworfen, die den Kern des infrage stehenden Sachverhalts verwässern. Wenn das so weitergeht, wird auch das öffentliche Interesse schnell abnehmen. Dem Sozialsenator und dem Präsidenten des LAGeSo fällt es da nicht schwer, das Ganze an sich abtrop...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 277 Wörter (1810 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.