Werbung

Foyer, Sendung vom 18. November

Mediengespräch zu G20, dem Krisenherd Ukraine und was die Internationale Raumstation ISS damit zu tun hat

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Holger Elias von Radio Wanderbühne spricht heute mit dem nd-Chefredakteur Tom Strohschneider u.a. über das Treffen der Gruppe der zwanzig wichtigsten Industrie- und Schwellenländer, kurz G20. Außerdem widmen wir uns wieder dem Krisenherd Ukraine und seine Auswirkungen auf die internationale Politik: So äußerte US-Präsident Obama, das ihm nicht an der weiteren Isolierung Russlands gelegen ist. Sind das Lippenbekenntnisse oder zeichnet sich tatsächlich eine Wende ab? Und auch unser letztes Gesprächsthema hat, auch wenn es auf dem ersten Blick nicht so scheint, mit den Beziehungen zwischen den USA und Russland zu tun: Alexander Gerst kehrte nach fast einem halben Jahr im All auf die Erde zurück. Könnten denn die Ereignisse rund um die Ukraine letztlich auch Auswirkungen auf dieses Raumfahrtprojekt haben, es vielleicht sogar in Frage stellen?

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen