Mobilisierung der Gegengeister

Linke Außenpolitikexperten prognostizieren Vorstöße zur massiven Erhöhung des Rüstungshaushalts 2016 und fordern Protest

  • Von Stephan Lindner
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Die Informationsstelle Militarisierung warnt vor militärisch gestützten Großmachtambitionen Deutschlands. Sie will Aktivisten fit machen, um diese Entwicklung zu stoppen.

Wer auf Dauer erfolgreich Krieg führen will, der braucht Unterstützung an der Heimatfront. Letztes Wochenende fand in Tübingen der Jahreskongress der Informationsstelle Militarisierung (IMI) statt. Dort wurde nicht nur aufgezeigt, dass wesentliche Teile der deutschen Eliten auf noch mehr militärische Abenteuer setzen, sondern auch, dass wir längst in der dafür notwendigen geistigen Mobilmachung stecken. Ein wesentliches Anliegen der Veranstalter war es, Aktivisten dafür fit zu machen, dieses Vorhaben zu durchkreuzen. Rund 120 Menschen aus der gesamten Bundesrepublik waren der Einladung ins Schlatterhaus gefolgt. Der Tübinger Verein ist in Friedenskreisen für seine kritischen Analysen der deutschen Außenpolitik bekannt, die er regelmäßig auf seiner Homepage veröffentlicht.

Die Blaupause des drohenden Militarisierungsschubs liefert laut Jürgen Wagner, geschäftsführender Vorstand der Informationsstelle, ein letztes Jahr erarbeite...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.