Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
  • Kultur
  • Bücher zum Verschenken

Beachtlich und achtenswert

Michael Schneider über Arbeiter und Arbeiterbewegung 1939 bis 1945

  • Von Heinz Niemann
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

In Anbetracht der Tatsache, dass generell die Geschichte der Arbeiterbewegung sowie speziell des Arbeiterwiderstandes gegen Hitler im heutigen Deutschland keine Lobby und institutionell keine Anbindung mehr hat, ist die von Gerhard A. Ritter, dem ehemaligen Professor an der FU Berlin, in Münster und München, herausgegebene Reihe nicht hoch genug zu würdigen. Nach den Studien zur Arbeiterklasse im 19. und frühen 20. Jahrhundert (vor allem vom Herausgeber) sowie in der Weimarer Republik (drei Bände von Heinrich-August Winkler) und im »Arbeiterstaat« DDR (Christoph Kleßmann und Peter Hübner) hat sich Michael Schneider, Honorarprofessor in Bonn, der Lage der Arbeiter in der Nazizeit zugewandt.


Buch im nd-Shop bestellen:
* Michael Schneider: In der Kriegsgesellschaft. Arbeiter und Arbeiterbewegung 1939 bis 1945,
J.H.W. Dietz Nachf. 1512...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.