Henry-Martin Klemt 22.11.2014 / Kultur
Bücher zum Verschenken

Schmuggler auf Liedertour

Frank Viehweg und Quijote lassen Liedermacher aus 13 Ländern zu Wort und Klang kommen

So armselig ist die Welt der Lieder nicht, wie uns das Radio glauben macht. Viele haben nur keine Lobby. Und Nachdichter gar - das sind doch klandestine Schmuggler-Existenzen, Verräter am Mainstream, an der heiligen angelsächsischen Kulturhoheit, gar nicht selten auch an dem System, der sie zu danken ist. Wenn sie die Bühne betreten, wie der Berliner Liederdichter Frank Viehweg und Quijote aus Chemnitz (Sabine Kühnrich und Ludwig Streng), ist für Überraschung gesorgt.

»Tausend Stücke - Geschmuggelte Lieder« heißt ihre erste gemeinsame CD, in gewisser Weise eine Fortführung von Viehwegs Bänden »Eine andere Stimme - Meine fremden Lieder«, »Solange man singt - Lieder-Verse nach Jaromir Nohavica« und »Verschwunden ohne Spur - Lieder-Verse nach Juri Schewtschuk« (alle im Nora Verlag erschienen). Zu Wort und Klang kommen auf dem Album Liedermacher aus 13 Ländern. Die Wanderung über die Kontinente ist auch ein Streifzug durch die Zei...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: