Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
  • Kultur
  • Bücher zum Verschenken

Wo geht’s zur Hundeschau?

Sabrina Janesch jagt durch die Lüneburger Heide

  • Von Friedemann Kluge
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

In der Heide gaukeln die Schmetterlinge, zirpen die Grillen, summen die Bienlein, und quaken die Fröschlein. Von wegen! In dieser Heide tobt der Bär! Oder richtiger: der Wolf. Aber der eigentlich auch nicht, der läuft nur ganz kurz mal durch die Handlung, komparsenmäßig. Was in diesem Roman tobt, ist eine skurrile, aberwitzige Geschichte.

Der vom kommunistisch orientierten Papa nach Che Guevara Ernesto genannte Protagonist, der zu seinem Unwillen Ernie gerufen wird, ist wegen Zündelns zu einem zweihundertstündigen Sozialdienst verdonnert worden, der ihm aber schon nach kurzem Einsatz nicht mehr so recht von der Hand gehen will. Er fühlt sich zu Höherem berufen, will Regisseur werden.


Buch im nd-Shop bestellen:
* Sabrina Janesch:


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.