Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
  • Kultur
  • Bücher zum Verschenken

Der Klang von Katastrophe

Lucy Fricke schickt eine Frau nach Kyoto und in eine gewagte Beziehung

  • Von Josephine Schulz
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Kehrt der Reisende nach Hause zurück, zeigt er Fotos, versucht das Gesehene zu beschreiben. Das Eigentliche aber bleibt den interessierten Zuhörern verborgen - die fremden Gerüche, die Musik und das Gelächter in den Straßen. Die Welten der Geräusche, der Gerüche oder Geschmäcker sind sehr persönlich, ambitioniert alle literarischen Versuche, den Leser dorthin mitzunehmen.

Lucy Frickes neuer Roman »Takeshis Haut« führt in die Welt der Klänge. Protagonistin Frida ist Geräuschemacherin beim Film. Zwanzig verschiedene Arten, eine Zigarette zu rauchen, hat sie in ihrem Archiv, einen Messerstoß in die Brust kann sie mit Hilfe von in Handtüchern eingewickelten Lasagneplatten perfekt nachahmen. In der Welt der Geräusche, in ihrem Tonstudio, ist sie zu Hause, im Alltag scheint sie verloren. Geldsorgen, eine routinierte Beziehung mit Robert, Reihenhaus, Vorortfreundschaften.


Buch im nd-Shop bestellen:
* Lucy Fricke:

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.